ECN publicatie: facebook
Titel:
Passivhaus und Thermische Solarenergie
 
Auteur(s):
 
Gepubliceerd door: Publicatie datum:
ECN Efficiency & Infrastructure 10-7-2009
 
ECN publicatienummer: Publicatie type:
ECN-M--09-088 Conferentiebijdrage
 
Aantal pagina's: Volledige tekst:
7 Download PDF  (83kB)

Gepresenteerd op: Erstes Symposium Aktiv-Solarhaus, Krems, Germany, 29-30 juni 2009.

Samenvatting:
Seit den Energiekrisen der siebziger Jahren und ins Besondere seit man sich der Klimaänderungen bewusst wird, haben westliche Länder in der Reduzierung des Energieverbrauches in Gebäuden grosse Fortschritte gemacht. Dies zeigen zum Beispeil die Entwicklungen in den Niederlanden. 1973 verbrauchte ein durchschnittliches Niederländisches Einfamilienhaus etwa 32.500 kWh pro Jahr alleine für Raumheizung; jetz braucht ein neu gebautes Haus 8.000 kWh pro Jahr für Heizung und Heizwasser zusammen. Etwa 4.000 kWh sind dabei für Raumheizung, die andere Hälfte für Heizwasser. Eine weitere Reduzierung vom Energiegebrauch kann erreicht werden: Bauen nach Passivhausmassstäben kann den Energieverbrauch für die Raumheizung eines neu gebauten Hauses bis etwa 1.800 kWh pro Jahr weiter reduzieren. Es ist bekannt, dass Heizwasser einen immer grösser werdenden Anteil am Energieverbrauch in Gebäuden einnimmt (wir sprechen hier nicht vom Elektrizitätsverbrauch für Haushaltgeräte – dieser nimmt noch immer zu). Dieser Verbrauch kann jedoch durch die Anwendung eines Wärmetauschers für Abfallwasser (diese kann man schon kaufen) reduziert werden, wodurch etwa 40% der Energie für Heizwasser eingespart werden können, sowie durch die Anwendung eines Solarkollektors – die Einsparungen sind dabei abhängig von Grösse und Kapazität der Anlage.


Terug naar overzicht.